2019

Unser erster Auftritt im neuen Jahr führte uns am 27. Januar nach Langenhorn. Der 80. Geburtstag von Klara Petersen wurde gefeiert und als das 1. Orchester erschien, gab es seitens der Jubilarin und der Gäste kein Halten mehr. Noch vor dem ersten Ton wurden wir begeistert begrüßt. Bei "Memory" und "Biscaya" wurde mitgesummt, und bei "Panamericana" tanzte die Jubilarin mit einem Gast zu den südamerikanischen Rhythmen. Natürlich durfte der "Second Waltz" von Dimitri Schoschtakowitsch nicht fehlen und auch hier wurde von einigen Paaren wieder das Tanzbein geschwungen. Bei Helene Fischer gab es kein Halten mehr und das Publikum klatschte sich die Hände wund. Zwei Zugaben reichten kaum aus, um die Gäste zufriedenzustellen. Wir wurden wie Superstars gefeiert und fuhren nach diesen Auftritt dementsprechend beschwingt nach Hause.  

 

Auch der nächste Auftritt am 1. Februar führte uns wieder nach Langenhorn. Anlass war die Diamantene Hochzeit von Inge und Werner Borchardt. Mitten im Saal nahmen wir Platz, die Gäste saßen vor, neben und hinter uns. Platz für ein Ehrentänzchen gab es wirklich nicht mehr. Das stimmige Publikum sang und schunkelte mit und erwies sich bei Titeln wie "Aber dich gibt's nur einmal für mich" oder "Wochenend und Sonnenschein" als sehr textsicher. Auch hier wurden wir erst nach zwei Zugaben in das wohlverdiente Wochenende entlassen.

 

Am 16. Februar spielte das 1. Orchester zur Jahreshauptversammlung des Niebüller Sozialverbandes. Vor 160 Zuhörern gaben wir einen breit gespannten musikalischen Reigen zum Besten und wurden mit reichlich Applaus belohnt. Ohne Zugaben durften wir auch hier nicht gehen.

 

Am 3. März gaben das 1. Orchester und die Hale Pop Singers ein Benefizkonzert in der Niebüller Christuskirche. Schon eine halbe Stunde vor Beginn war die Kirche voll. Nichts ging mehr. Pünktlich um 17 Uhr begannen beide Vereine zusammen mit dem Queen-Hit "We are the champions". Der Applaus danach tat allen Musikern und Sängern sichtlich gut. Die erste Halbzeit wurde dann von den Hale Pop Singers unter der Leitung von Nick Nordmann bestritten. Titel wie "Music" von John Miles, "Angels" von Robbie Williams, "Übers Meer" von Rio Reiser oder auch "Sinner Man" (Gospel, Original von Nina Simone) wurden wunderbar intoniert und mit reichlich Applaus bedacht. 

Das 1. Orchester unter der Leitung von Martin Gehrke begann mit "Pomp and Circumstance" von Edward Elgar, gefolgt von "Licht" - einer Eigenkomposition unseres Dirigenten sowie "Youth" - geschrieben von unserer Keyboarderin Hjördis Karlsson. Das musikbegeisterte Publikum sparte nicht mit Applaus. Nach "Das ist unser Tag" von Helene Fischer und "Ich liebe das Leben" von Vicky Leandros wurde das Publikum mit "Stairway to Heaven" von Led Zeppelin überrascht, welches Sänger und Orchester zusammen vorführten. Der minutenlange Applaus und die Standing Ovations danach nahmen Chor und Orchester zum Anlass, noch einmal "We are the Champions" erklingen zu lassen und während die letzten Töne gespielt wurden, verließen die Sänger unter anhaltendem Applaus die Kirche. Die Spenden der Gäste fielen überaus üppig aus und so konnten wir uns über einen Betrag von 2.564,34 € freuen, die dem Wilhelminen-Hospiz überreicht werden können!

Hier der Bericht aus dem Nordfriesland-Tageblatt zum Benefizkonzert:

http://zeitung.shz.de/nordfrieslandtageblatt/2029/article/864898/10/4/render/?token=12f9647036d4a8c5b6f6920dc429b028&fbclid=IwAR3sCW-CXi3wegwlyAdxHWZudYWnJwATmAk__l4yuJc37kYIhaT7baP6N4E

Und hier Foto und Bericht zur Scheckübergabe:

https://zeitung.shz.de/nordfrieslandtageblatt/2051/article/878672/8/1/render/?token=1581b373edea9fecbdefa0df421d6206&fbclid=IwAR06Y-mU5QQlnLPgVcX5mwpTnV0NfGscM8fiYignF0jN0hLCz66f-o2l4aw